Garmin GHP Reactor 40 - Universal / Mechanical / Retrofit / Solenoid Corepack, 010-00705-49 mit Display incl. GRF10

Artikelnummer: garm010-00705-49

EAN: 753759189396

Kategorie: Garmin Autopiloten


1.389,00 €

inkl. 19% USt. , versandfreie Lieferung

Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

Stk


Garmin GHP Reactor 40 - Universal / Mechanical / Retrofit / Solenoid Corepack, 010-00705-49

mit Ruderlagengeber GRF10 kostenfrei dazu

Dieses Set wird verwendet für alle Autopilot-Motoren, auch vorhandene Motoren anderer Hersteller bis zu 15A Dauerstromaufnahme.
z.B. Linearantriebe, Kettenantriebe, Linear-Hydraulische-Antriebe, Hydraulikpumpen, magnetventilgesteuerte Hydraulikpumpen (hier ist Zubehör erforderlich)

mit Display

Solid-State-AHRS (Attitude Heading Reference System) mit 9 Achsen
Minimiert Steuerkursfehler, Kursabweichungen, Ruderbewegungen und den Stromverbrauch und lässt gleichzeitig die Fahrt für alle an Bord bequemer verlaufen
Kann fast überall und mit beliebiger Ausrichtung montiert werden
Minimaler Aufwand für die Inbetriebnahme und Abschluss der Kalibrierung in nur 5 Minuten
Unterstützt Modi für Steuerkurs-Fixierung, Wind-Fixierung, Stufenwenden sowie Wenden/Halsen

GHP Reactor-Autopiloten sind sehr vielseitig. Alle Basispakete bieten Funktionen sowohl für Motor- als auch für Segelboote, darunter Steuerkurs-Fixierung, Wind-Fixierung, Wenden/Halsen, Stufenwenden und mehr. Wählen Sie einfach den Autopiloten, der mit Ihrem vorhandenen Steuerungssystem kompatibel ist. Wenn kein kompatibler GHP Reactor zu finden ist, dürfte der GHP Reactor für mechanische/nachgerüstete/Magnetsteuerungssysteme das Richtige für Sie sein. Das Gerät ist mit verschiedenen Steuerungssystemen kompatibel, z. B. hydraulischen, mechanischen, Kabel- und Magnetsteuerungssystemen. Koppeln Sie einfach einen GRF 10 mit Ihrem Antriebssystem an Bord.

Solid-State-AHRS mit 9 Achsen
Das fortschrittliche Solid-State-AHRS (Attitude Heading Reference System) mit 9 Achsen ermöglicht die Montage des GHP Reactor fast überall und mit beliebiger Ausrichtung. Außerdem minimiert das neue System Steuerkursfehler, Kursabweichungen, Ruderbewegungen und den Stromverbrauch nachhaltig, während es gleichzeitig die Fahrt für alle an Bord bequemer verlaufen lässt.

Geänderte Seeverhältnisse? Kein Problem.
Alle Autopiloten erfordern eine Inbetriebnahme und Kalibrierung. Ohne Ausnahme. Was aber gewöhnlich 20 Minuten dauert, ist bei uns in nur 5 Minuten erledigt. Wir wissen, dass Sie gleich aufs Wasser möchten. Daher haben wir den Vorgang so schnell und einfach wie möglich gestaltet. Ganz nach dem Motto: "The Power of Simple".

Vollständige Integration mit Garmin-Kartenplottern
In Kombination mit einem kompatiblen Garmin-Netzwerkplotter haben Sie überall auf dem Boot die volle Kontrolle über den GHP Reactor. Das System hält nicht nur den Kurs bei fast allen Wetter- und Windbedingungen, sondern kann auch verschiedene vorprogrammierte Schleppangel- und Suchverfahren reibungslos durchführen. Zudem erhalten Sie mit einem kompatiblen Garmin-Netzwerkplotter und BlueChart g2 Vision-Karten (separat erhältlich) optionale Funktionen, z. B. Auto Guidance zur automatischen Navigation auf GPS-Pfaden.

Immer in Kontrolle mit Shadow Drive-Technologie
Das Basispaket des GHP Reactor für mechanische/nachgerüstete/Magnetsteuerungssysteme kann Ihnen optional die patentierte Shadow Drive-Technologie bieten. Dies verleiht Ihnen zusätzliche Sicherheit durch das Wissen, dass Sie auch bei aktiviertem Autopilot jederzeit die Kontrolle behalten. Sobald das Steuer gedreht wird, deaktiviert das Shadow Drive-System automatisch den Autopiloten, sodass Sie das Boot lenken können. Wenn Sie einen geraden Kurs halten, wird der Autopilot automatisch wieder aktiviert.

Sie haben die Wahl: drei Klassen von Antrieben
Das Gerät ist für 3 Linearantriebe für viele verschiedene Steuerungssysteme verfügbar, die für fast alle mittelgroßen und großen Boote geeignet sind (je nach Installation). Bei Kopplung des Autopiloten mit einem Garmin-Linearantrieb ist kein Ruderfeedback-Sensor erforderlich.
  •     Antriebseinheit des Typ I: Verdrängung von bis zu 14 Tonnen
  •     Kompakte Antriebseinheit des Typs II: Verdrängung von bis zu 20 Tonnen
  •     Antriebseinheit des Typ II: Verdrängung von bis zu 35 Tonnen

Anschluss an Netzwerkgeräte

Der GHP Reactor-Autopilot wird über bis zu 3 GHC-Steuergeräte betrieben. Das GHC kommuniziert über das NMEA 2000-Netzwerk mit dem Autopilotsystem, damit andere Geräte die Steuerkursdaten des Autopiloten problemlos nutzen können. Dadurch werden MARPA und Kartenüberlagerungen aktiviert, wenn ein Garmin-Kartenplotter angeschlossen ist. Eine optionale Funkfernbedienung ist ebenfalls verfügbar. Die Bedienung des GHC erfolgt jedoch am besten über die quatix, die erste GPS-Marinenavigationsuhr mit drahtloser ANT+-Technologie.
Ein höheres Maß an Sicherheit

Maximaler Motordauerstrom: 15 A
Maximaler Motormomentanstrom: 40 A
Maximaler Kupplungsstrom: 2,5 A (bei Antrieben mit Stromanforderungen über 2,5 A muss ein Relais in den Kupplungsschaltkreis eingebaut werden)

Fügen Sie einen optionalen GRF 10-Ruderfeedbacksensor hinzu, um die Leistung des GHP Reactor-Autopiloten weiter zu steigern.
Zum Anschluss an einen vorhandenen Ruderlagengeber (ca. 10kOhm) wird zusätzlich das Anschlusskabel 010-11533-00 benötigt, siehe unten. 

Lieferumfang:
- GHP Reactor 40-CCU (Kursrechnereinheit)
- GHC 20-Anzeige
- ECU (elektronisches Steuergerät)
- ECU-Netzkabel
- Verbindungskabel
- Summer
- NMEA 2000-Stichleitungen (2 m)
- NMEA 2000-T-Stücke
- Stecker und Buchsen der Abschlusswiderstände
- Schnellstartanleitung

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: